Veranstaltungsbereich der Wittlicher Säubrennerkirmes erweitert

28.05.2014

Die umgestaltete Oberstadt wird sich bei der nächsten Säubrennerkirmes in neuem Glanz präsentieren (Foto: T. Steinmetz)

Die blau markierten Flächen zeigen den neuen Kirmes-Veranstaltungsbereich an (Grafik: Stadtverwaltung)

Am Mittwoch, den 21. Mai, wurden in der Stadtratssitzung die Erweiterung des Veranstaltungsbereiches der Wittlicher Säubrennerkirmes sowie die Zulassung weiterer Verkaufsstände einstimmig beschlossen.

Zuletzt hatte der Stadtrat am 3. Mai 1995 den Kirmes-Veranstaltungsbereich beschränkt und die Bestimmungen für Imbiss- und Getränkestände festgelegt. Hiermit sollte eine Ausuferung der Säubrennerkirmes verhindert werden. Aufgrund der aktuellen Veränderungen im Stadtbild, beispielsweise durch die Schlossgalerie und den Fürstenhof, ist jedoch eine Anpassung des Veranstaltungsbereiches notwendig gewesen.

Teile der Altstadt, wie die Altneugasse und die Burgstraße, werden hingegen schon seit einiger Zeit als Veranstaltungsfläche genutzt. Diese sind entsprechend der Gewerbeordnung als Veranstaltungsbereich festzusetzen, was mit dem Beschluss am Mittwochabend geschehen ist.

Der Stadtrat hat ebenso der Zulassung weiterer Imbiss- und Getränkestände durch die Stadtverwaltung als Veranstalter zugestimmt. Mittlerweile steht auch durch die Neugestaltung des Kurfürsten- und des Ottensteinplatzes zusätzliche Fläche zur Verfügung. Diese soll in dem Gesamtkonzept für weitere Fahrgeschäfte, Verkaufsstände sowie auch für Imbiss- und Getränkestände genutzt werden.

Rodenkirch betonte, dass er den Grundcharakter der Kirmes erhalten wolle, jedoch auch Winzern von der Mosel die Möglichkeit bieten möchte, ihren Teil zur Säubrennerkirmes beizutragen. Gleichzeitig versprach er den Wittlicher Winzern, dass diese ihre Stände auf dem historischen Marktplatz behalten werden. Zudem sei man durch den erweiterten Veranstaltungsbereich flexibler.


Nach oben